×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 483

Anschlussheilverfahren, Erholungsaufenthalt, onkologische Rehabilitation:

Unmittelbar nach der Krebsoperation oder einem Krankenhausaufenthalt kann bei den Sozialversicherungsträgern ein Antrag auf ein Anschlussheilverfahren oder einen Genesungsaufenthalt gestellt werden. Im Idealfall sollte der Antritt dieses Heilverfahrens bzw. des Erholungsaufenthaltes innerhalb von sechs Wochen nach der Entlassung aus dem Krankenhaus erfolgen – mit dem Ziel, die Gesundheit wiederzugewinnen bzw. zu festigen. Der medizinische Teil des Antagsformulares wird durch das Krankenhaus oder den Hausarzt ausgefüllt. Ein Rechtsanspruch auf diese Leistungen besteht nicht. Nähere Auskünfte erteilen die Sozialversicherungsträger – auch unter www.sozialversicherung.at.

Seit einiger Zeit gibt es in Österreich auch die Möglichkeit der onkologischen Rehabilitation, in deren Zentrum die Wiedererlangung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit steht. Ziel dieses Heilverfahrens ist es, nach der schweren Erkrankung wieder ins Berufsleben zurückkehren zu können und/ oder den angemessenen Platz in der Gemeinschaft wieder einzunehmen.

Die Behandlung der Folgen der Krebstherapie, aber auch die Möglichkeit psychoonkologischer Betreuung, Ernährungsberatung und Bewegungsprogramme stehen im Zentrum des onkologischen Rehabilitationsaufenthaltes. Auf alle Fälle erwartet Sie eine maßgeschneiderte, individuelle Betreuung. Diese Art von Heilverfahren tut Körper und Seele gut. Man kann neue Energie tanken und die Strapazen der „Akutphase“ hinter sich lassen.

Den Antrag für eine onkologische Rehabilitation stellen Sie bei den Sozialversicherungsträgern, ein Rechtsanspruch besteht allerdings nicht. Den medizinischen Teil des Antragsformulares füllt Ihnen Ihr Hausarzt (oder Facharzt) aus. Allgemein ist die Möglichkeit von insgesamt zwei Rehabilitationsaufenthalten vorgesehen.

Um für Sie die optimalste Rehabilitation zu erreichen konsultieren Sie auch den Sogenannten Reha Kompass unter
http://rehakompass.oebig.at/Rehazentren/Listenansicht

Folgende Einrichtungen sind auf die onkologische Rehabilitation nach Brustkrebs spezialisiert:

Kurhaus Bad Schallerbach (www.kurhaus-badschallerbach.at)
Magdalenabergstraße 4
4701 Bad Schallerbach (PVA)
07249/48114

Therapiezentrum Rosalienhof (www.sozialversicherung.at)
Am Kurpark 1
7431 Bad Tatzmannsdorf (BVA und sehr eingeschränkt auf Anfrage andere Kassen)
03353/8387

Humanomed Zentrum Althofen (www.humanomed-zentrum.at)
Moorweg 30
9330 Althofen (PVA)
04262/2071

Der Sonnberghof (www.dersonnberghof.at)
Hartiggasse 4
7202 Bad Sauerbrunn (PVA, KfA Wien, KfA Steyr, KfA Wels, LKUF, VAEB, BKK Mondi, OÖ Lehrer-Kranken-und Unfallfürsorge) 02625/300 8500