Bei 5-10% der Brustkrebserkrankungen liegen erbliche Belastungen vor. Daher ist es wichtig, erbliche Krebserkrankungen frühzeitig zu erkennen um gezielte Vorsorge und Früherkennungsprogramme anzubieten und damit auch die Heilungschancen deutlich erhöhen zu können.

BRCA1 und BRCA2

Bei BRCA1 und BRCA2 handelt es sich um Gene, sogenannte „Tumor-Supressor-Gene“, was übersetzt heißt, dass sie die Krebsentstehung verhindern. BRCA steht für BReast CAncer (Brustkrebs).
Jeder Mensch, ob Mann oder Frau, trägt diese beiden Gene von Geburt an in sich. Wenn aber in einem dieser Gene eine Veränderung vorliegt, können sie ihrer Aufgabe nicht mehr (so gut) nachkommen, wodurch das Krebsrisiko erhöht ist.
Die Analyse aller Blutproben wird in einem Speziallabor der Universitätsklinik für Frauenheilkunde im AKH Wien durchgeführt, auch wenn die Beratung in einem anderen Krankenhaus / einer Ordination stattgefunden hat.
Etwa 5% aller Brustkrebsfälle sind Folge einer Veränderung (Mutation) im BRCA1- oder BRCA2-Gen. Das durch die genetische Veränderung verursachte Krankheitsbild wird im deutschen Sprachraum als „familiäres Mamma- und Ovarialkarzinom“ bezeichnet (engl. Hereditary Breast and Ovarian Cancer, HBOC).
Die persönliche genetische Beratung findet durch eine speziell ausgebildete Ärztin / einen speziell ausgebildeten Arzt statt. Im AKH Wien und einigen anderen Beratungsstellen ist auch eine speziell ausgebildete Klinische Psychologin / ein speziell ausgebildeter Klinischer Psychologe anwesend. Zunächst wird geklärt, warum Sie eine genetische Beratung in Anspruch nehmen möchten. Danach wird Ihr Familienstammbaum mit allen erkrankten Familienmitgliedern mütterlicher- und väterlicherseits erhoben. Besonders wichtig sind Informationen über die Anzahl der Betroffenen sowie deren Erkrankungsalter.

Was kann ich schon vor der genetischen Beratung tun?

Versuchen Sie bitte möglichst viele Informationen über ihre Familiengeschichte, über mindestens 3 Generationen mütterlicher- und väterlicherseits, einzuholen (Namen, Geburts- und Sterbedaten, bösartige Erkrankungen etc). Besonders relevant sind Informationen über Krebserkrankungen (vorwiegend Brust- und Eierstockkrebs), die in Ihrer Familie aufgetreten sind. Wir möchten Sie auch bitten diesbezügliche Befunde, wenn möglich, mitzunehmen.
Persönliche genetische Beratung

Die persönliche genetische Beratung findet durch eine speziell ausgebildete Ärztin / einen speziell ausgebildeten Arzt statt. Im AKH Wien und einigen anderen Beratungsstellen ist auch eine speziell ausgebildete Klinische Psychologin / ein speziell ausgebildeter Klinischer Psychologe anwesend. Zunächst wird geklärt, warum Sie eine genetische Beratung in Anspruch nehmen möchten. Danach wird Ihr Familienstammbaum mit allen erkrankten Familienmitgliedern mütterlicher- und väterlicherseits erhoben. Besonders wichtig sind Informationen über die Anzahl der Betroffenen sowie deren Erkrankungsalter.

Wo finde ich „Genetische Beratung“ bei Erblichem Brust- und Eierstockkrebs

Universitätsklinik für Frauenheilkunde
AKH Wien
Währinger Gürtel 18-20
A-1090 Wien
Tel.: +43 (0)1 404 00-7829
E-Mail: info(at)brustgenberatung.at
(http://www.brustgenberatung.at)

Genetische Beratungsstellen:

Burgenland
Kärnten
Niederösterreich
Oberösterreich
Salzburg
Steiermark
Tirol
Vorarlberg
Wien
(http://www.brustgenberatung.at/index.php?id=108)