Hallo ! Ich bin Heidi.


Im Oktober 1974 war es mir schlussendlich zu eng und ich wollte raus, raus in die schöne Welt…und ich ward geboren. Wuchs in Velden am Wörthersee auf, später studierte ich Int. Wirtschaftswissenschaften und Jus in Innsbruck, Kapstadt, Madrid und Taipeh. Absolvierte eine Coachingausbildung. Ich arbeitete gemeinsam mit zwei Ministern im Kabinett. Danach folgten über fünf Jahre Abteilungsleitung in der Privatwirtschaft. Es war eine gute Zeit mit guten Herausforderungen.

2011 jedoch schlossen meine Eltern für immer ihre Augen und im Jänner 2013 traf mich die Diagnose Brustkrebs….Ich mag Herausforderungen, doch das, das war mehr…

Ein Freund fragte mich einige Jahre zuvor – „was bleibt wenn nichts mehr bleibt“…damals wusste ich keine Antwort…ich fand mich Anfang 2013 in dieser Situation wider….eine „echte“ Herausforderung.

Ich beschloss, die Krankheit Krebs als mein „Neues Projekt“ zu betrachten. Mir war wichtig, so viel wie möglich selbst aktiv zu entscheiden, da ich mich sehr verantwortlich fühlte für das was kommen sollte und damit Vertrauen hatte.

Die Diagnose und die Zeit danach hat für mich viel geändert…

Ich weiß, was ich will und was ich nicht will, lebe voll im „JETZT“. Habe großes Vertrauen ins Leben.

Ich habe mich viel mit dem Tod auseinandergesetzt, weiß, wo ich einmal ruhen möchte und habe einen viel klareren und direkteren Zugang im Leben. Nach dem Motto: „was kann noch viel passieren“, sehe ich viele Dinge inzwischen viel entspannter.

Es gibt so viele Dinge, die ich genießen kann….ja natürlich die Wolken und das Moos sind meine Kraftquellen…aber da sind so viele wunderschöne Dinge jeden Tag, die ich jetzt bewusst lebe. Ich liebte es jetzt im Frühling zu sehen wie aus starken Ästen zarte Blätter sprießen…ist doch unglaublich, dass das möglich ist oder?

Ja, und ich freu mich auch sehr darüber mich wieder mal zu verlieben…freu mich wirklich darauf….und ich finde den Gedanken so magisch, dass der Mensch, der Mal mit mir sein wird schon irgendwo da draußen existiert… Allein die Beschäftigung mit diesem Gedanken macht mich „irre“ glücklich !

All die Dinge, die passiert sind, haben mich und das ist sehr positiv irrsinnig frei gemacht….frei von Dingen an die ich angehaftet bin, Denkmustern, Erwartungen – meinen und von anderen… Schön, ist das Leben!


 „SCHÖN IST DAS LEBEN“ ist auch der Titel zu einer von mir konzipierten Austellung, die ich gemeinsam mit einem wunderbaren Team umsetze. Es geht um Lebenskrisen, Lebenskrisen, wie sie jeder von uns kennt (Jobverlust, Krankheit, Trennung, Tod…) oder Angst davor hat. Die beispielhafte Lebenskrise der Ausstellung ist die Erkrankung an Krebs. Im Mittelpunkt stehen Menschen, die alle Krebs hatten und deren Kraftquellen mittels Bodypainting an deren eigenen Körper abgebildet werden.

Für die Umsetzung der Ausstellung suche ich noch einen Mann der Lungenkrebs, eine Frau die Darmkrebs und eine weitere Frau die Gebährmutterhalskrebs hatten und mit ihrer Krankheit gut umgehen können.
Wir werden gemeinsam ihre Stärken und Kräfte herausarbeiten, und diese für sie passend an Ihrem Körper mittels Bodypainting abbilden. Es wird ein Erlebnis für sie sein und sie werden damit viele Menschen motivieren und inspirieren. „Meine Kraftquelle ist Moos und Wolken. Daher haben wir dies mit Bodypainting als Wolkenfrau und Waldmooskönigin dargestellt.

Mit der Ausstellung bewegt mich der Gedanke, dass alle Menschen Stärken und Kräfte in sich tragen, um Krisen zu meistern. Das Bewusstsein fehlt jedoch manchmal. Die Ausstellung soll daran erinnern.


Wenn sie an der Ausstellung mitwirken wollen so kontaktieren Sie mich unter: 0676/5331784 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!