Ich habe gestern an einem Seminar teilgenommen, deren wertvolle Inhalte ich euch sehr gerne weitergeben möchte.

Selbstheilungskräfte haben wir alle in uns, doch wo finden wir sie, wie können wir sie aktivieren?

Frau Prof. Margarita Zinterhof, seit über 30 Jahren Expertin auf diesem Gebiet, hat uns auf dieser spannenden Reise mit Fakten, Geschichten und Meditationen begleitet und uns mit der wunderschönen und kraftvollen Ahnung nach Hause entlassen, zu vertrauensvollen, kraftvollen Gestaltern unseres Lebens zu werden.

Schon Einstein wusste, Intuition ist alles! Sie hilft uns unser gesamtes geistiges Potenzial zu heben und zu leben.

Dass Mentaltraining im Sport nicht mehr wegzudenken ist, weiß heute eigentlich auch schon jeder.

  • Klare Zielsetzung (richtige Formulierung)
  • Visualisieren des Erfolges, des Sieges
  • Motivation für Training/Wettkampf
  • Nervös vor/bei Wettkampf
  • "Gelähmt" vor/bei Wettkampf
  • Konzentration im richtigen Augenblick
  • Erholung zwischen Wettkampfpausen
  • Energie und Kraft auf Abruf
  • Ablenkung durch Außeneinflüsse vermeiden
  • Hoher Leistungsdruck/Erwartungsdruck aushalten
  • Zum Erlernen eines Bewegungsablaufes, einer Technik
  • Zum Umlernen einer alten Technik (oder Bewegungsablauf) in eine neue,
  • oder ausbessern einer fehlerhaften Technik.
  • Das Wegstecken eines Fehlers oder einer Niederlage
  • Innere Ruhe und Konzentration beim Wettkampf
  • Muskeltraining durch Mentaltraining
  • Schnelle Rehabilitation nach einer Verletzung
  • (Auszug aus: http://www.hbechter.at/Mentaltraining/Mentaltraining_Sport.htm)

Genau hier setzt auch das geistige Heilen an:

Wir haben durch Erziehung, Gesellschaft und vieles mehr verlernt, auf uns selbst zu vertrauen, Verantwortung, Eigenkompetenz und Selbständigkeit zu nutzen. Zu oft gehen wir Kompromisse ein, die unserem Innersten wiederstreben oder geben unser Leben gar aus der Hand ?

Geistiges Heilen oder "Mental Healing" kümmert sich um die seelischen Ursachen von "vorübergehenden" Störungen.

Sehen wir uns einmal an, was der Duden zum Begriff "Substanz" sagt:

 

Der Begriff "Substanz"kommt von "Substare" Zentrum;(bildungssprachlich) [Quint]essenz; (umgangssprachlich) das A und [das] O Urgrund, Wesen aller Dinge; (gehoben) Wesenheit;(Philosophie) Sosein mittelhochdeutsch substancie < lateinisch substantia = Bestand, Wesenheit, Inbegriff, zu:
substare = in, unter etwas vorhanden sein, aus: sub = unter und stare = stehen Stoff, Materie Beispiel eine flüssige, gasförmige, chemische Substanz das [als Grundstock] Vorhandene

 

Der Körper ist dem Geist untergeordnet,er ist Projektionsfläche des Geistes, das heißt also, dass eine körperliche (vorübergehende) Störung ihren Ursprung im Geist, in der Seele hat und sich erst danach im Körper manifestiert. Jedes Symptom ist eine Botschaft für persönliche Weiterentwicklung.

Nützen wir also unser Potenzial !

Fragen wir uns:

  • Wie lebe ich eigentlich?
  • Stimmig?
  • Hetze ich von einem Termin zum Anderen?
  • Laufe ich vor etwas davon?
  • Mit wem verbringe ich meine Zeit?
  • Beachte ich meine tiefsten Bedürfnisse?
  • Beachte ich meinen Schlaf-Wach-Rhythmus?
  • Refektiere ich?
  • Schaue ich "dahinter"? ...warum bin ich jetzt so aufgewühlt?

Horchen wir in uns hinein, suchen wir das Gespräch mit dem eigenen Körper !

Schmerz ist ein Hinweisschild und verlangt eine Kursänderung. Dies ist ein notwendiger Lernprozess. Friedlich loslassen und weitergleiten ist unser grosses Ziel.

Seelenheilung aus eigener Kraft - durch eigenes Erkennen

Überhört man die Seele, schickt sie ein Symptom in den Körper.
Doch Aufdecken ist noch immer zu wenig, ändern können wir nur etwas indem wir TUN!

Die eigene "Geschichte" anzuschauen ist nur über die eigene Intuition mögich.

 

Wie gelange ich an die Ursache?

 

INTUITIONSÜBUNGEN:

Herzreinigungsübung: ist da jemand in meinem Herzen, dem ich verzeihen möchte - oder den ich um Verzeihung bitten möchte? Hier hilft ein Gespräch
von Seele zu Seele (Inner Clearing)

Brieftechnik: Brief dorthin egen, wo der Schmerz liegt. Was steht in dem Brief? Die Intuition gibt die Antwort darauf.

Vulkanübung: auf einen "Knopf" drücken. Was fliegt heraus? Was sprudelt? Was liegt auf dem Grund? Bereinigung in der Stille.

Visualisierung: Gewünschte Bilder im Kopf erzeugen. Diese werden aufgenommen, eingespeichert, warme und gute Energie durchflutet den Körper, der
Stofwechsel wird belebt, das Immunsystem gestärkt.

Visualisierung gewinnt immer mehr Bedeutung. Es ist wissenschaftlicch erwiesen, dass Schadstoffe besser abgebaut und ausgeschieden werden können. Denn das Unterbewusstsein kann nicht unterscheiden zwischen der sogenannten Realität und der Vorstellung. Die erzeugten Gefühle und Zustände sind die gleichen.


Automotorische Massage (Ideomotorische Massage): ist eine Methode, um schnell wieder ins Wohlbefinden zurück zu finden. Es ist die Körperreaktion auf ein Bild, das wir eingeben.

Baum des Selbstvertrauens:
Schreibe deine Seele frei und viele Methoden mehr stehen für uns alle kostenlos zur Verfügung. Wir brauchen sie nur noch anzuwenden und davor noch
einige Stolpersteine überwinden....

STOLPERSTEINE:

  • Verstand
  • Ego (hat oft Angst vor Neuem)
  • Starre Programme


Denken wir immer daran:

Der eigene Körper ist der beste Botschafter, leben wir ganz bewusst im Augenblick, gönnen wir uns Ruhepausen, nehmen wir uns Zeit für ein liebevolles Gespräch mit uns selbst und unser inneres Gleichgewicht, unsere innere Ordnung wird sich wie ganz von selbst wieder herstellen.

Geistige Kraft bewirkt, dass alles so kommt, wie es stimmt, alles fügt sich so, wie es stimmt - zum Wohle aller Beteiligten.

WUNDER GESCHEHEN

Bücher und CDs:

http://www.zinterhof.at/bucher-cds/