Von 15. - 17. November 2013 fand in Mailand der “European Breast Cancer Advocacy Training Course” statt. 

Galleria Vittorio Emanuele IIDieses Training führte die TeilnehmerInnen durch sämtliche Bereiche, das Thema Brustkrebs betreffend, und schloss mit einem bereichernden Kommunikations- und Präsentationstraining ab.
Namhafte internationale Ärzte und Professoren trugen zum Gelingen dieser Kongress–ähnlichen Veranstaltung bei.
Nach der Registrierung, einem Begrüßungs-Kaffee und der kurzen Vorstellung des Programmes durch Elizabeth Bergsten Nordstrom, Präsidentin von EUROPA DONNA und Susan Knox, Executive Director von EUROPA DONNA am Freitag, den 15. November 2013, wurde dem Publikum sehr bald ein tieferer Einblick in die große Vielfalt dieses Themas gegeben.

Calotta Galeone, PhD – Unit of Epidemiologic Methods, Mario Negri Institute Milan – berichtete ausführlich über Brustkrebs-Vorsorge, Risikofaktoren und Epidemiologie, sprach über Brustkrebs-Statistiken und wichtige, zu beachtende Punkte. Sie betonte:„ There is no part of the world where the incidence of breastcancer is truly low“ und „There is no group of women identified who has a truly low risk of breast cancer”.

Bettina Borisch, ehemalige Präsidentin von EUROPA DONNA und Professorin des schweizerischen “Institute of Social and Preventive Medicine, University of Geneva Medical School“, half mit ihrer Präsentation, das Verhalten von Brustkrebszellen und ihre Besonderheiten besser zu verstehen, sie erklärte wie Brustkrebsmedikamente „arbeiten“ und welche Fragen Patientinnen ihrem Arzt stellen sollten.

Klinische Studien standen ebenso auf dem Programm wie die Darstellbarkeit von Brustkrebs mittels radiologischer Diagnose-Geräte.

Alberto CostaDr. Alberto Costa, Mitglied des Europäischen Commissions-Programmes „Europe Against Cancer“ und „Director of the European School of Oncology” begeisterte mit seinem lebendigen Vortrag das gesamte Publikum. Nach einer genauen Beschreibung der weiblichen Brust brachte er sehr neue Aspekte zum Verständnis der Entstehung von Brustkrebs ins Spiel.

 Zitat (Dr. Alberto Costa):

"In less than a century women have stopped to become pregnant at an early stage and have reduced the number of pregnancies ant the length of breast greading"
Er erklärte dies damit, daß durch weniger Schwangerschaften weniger Progesteron gebildet wird und ein Überschuß an Östrogen entsteht. Dies könnte zu einer verstärkten Brustkrebsentwicklung führen.

 Plenary Session

Das abschließende Kommunikations-und Präsentationstraining rundete das umfangreiche Programm optimal ab und gab den Teilnehmerinnen noch einmal die Möglichkeit das Gelernte zu reflektieren und anzuwenden um es ins eigene Land weitertragen zu können.