Oktober

Wer eine Krebserkrankung überstanden hat, ist danach auffallend häufig arbeitslos. Zu diesem Schluss kommt eine
Studie, die im Fachblatt "JAMA" ("Journal of the American Medical Association") veröffentlicht wurde.

Die Wissenschaftler um Angela de Boer vom "Academic Medical Center" (AMC) der Universität Amsterdam hatten eine sogenannte Meta-Analyse durchgeführt:

 

Sie verglichen 36 Studien, die sich zumindest am Rande mit dem Zusammenhang von Krebs und Arbeitslosigkeit beschäftigt und an denen insgesamt fast 180 000 Probanden teilgenommen hatten. Die meisten der Studien stammten aus den USA und aus Europa.

Wie die Forscher berichten, waren 33,8 Prozent der Probanden, die eine Krebserkrankung hinter sich hatten, später  arbeitslos - aber nur 15,2 Prozent der gesunden Vergleichspersonen. Besonders hoch war das Risiko, arbeitslos zu  werden, für Überlebende von Brust-, Darm- und Gebärmutterkrebs.

De Boer und ihre Kollegen fanden außerdem ein dreimal höheres Risiko für ehemalige Krebspatienten, aufgrund von Arbeitsunfähigkeit arbeitslos zu werden. Möglicherweise, schreiben die Forscher, sei die höhere  Wahrscheinlichkeit, durch Krebs arbeitsunfähig zu werden, ein Grund für die hohe Arbeitslosenzahl unter ehemaligen Krebskranken.

(https://www.handelsblatt.com/technik/medizin/medizin-krebspatienten-sind-spaeter-oft-arbeitslos/3116100.html)

Diese Analyse stammt aus dem Jahre 2009. Doch ist zu bezweifeln, dass sich die Situation zum Positiven verändert hat.

Aus diesem Grund haben wir uns dieses Themas angenommen und führen eine Umfrage durch, die Brustkrebs-PatientInnen in Österreich dazu befragt.

Die Ergebnisse dieser Studie sollen aufzeigen, wie schwierig es oft für (ehemals) Betroffene ist, wieder im Beruf Fuß zu fassen und wie sich die Erkrankung auf das Arbeitsleben auswirkt.

Zur Umfrage:    survey.toseco.at

 

Ein erstes Teilergebnis liegt bereits vor:

Vor der Erkrankung waren

50,82 % Vollzeit beschäftigt
35,25 % Teilzeit beschäftigt und
13,93 % nicht beschäftigt

Nach der Erkrankung waren

32,79 % Vollzeit beschäftigt
34,43 % Teilzeit beschäftigt und
32,79 % nicht beschäftigt

Wurden Sie bis zu 1 Jahr nach Ihrer Diagnose von Ihrem Arbeitgeber entlassen?

5,88 % Ja
94,12 % Nein

Altersverteilung

0.00% 0 Jahre bis 25 Jahre
17.21% 25 Jahre bis 45 Jahre
67.21% 45 Jahre bis 65 Jahre
15.57% über 65 Jahre (4)

Beeinträchtigende Nebenwirkungen

75.41 % .... Ja
24.59 % .... Nein

Welche Beeinträchtigenden Nebenwirkungen (Mehrfach Nennungen möglich)

80.43 % Müdigkeit
45,65 % Depresive Verstimung
61,96 % Wechselbeschwerden
48,91 % andere

Sind Sie erneut erkrankt bzw. haben Sie ein Rezidiv oder Metastasen?

15,58 % .... Ja
84.43 % .... Nein

 

Bitte nehmt auch an der Umfrage teil.


EUROPA DONNA BEWEGUNGSTAG 17.Oktober 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Samstag, den 17 Oktober hat Europa Donna zum Bewegungstag aufgerufen.

Der sportlichen Aufforderung sind Damen der Selbsthilfegruppen aus ganz Österreich -  Wien, Baden, Neunkirchen, St. Pölten, Wels, Salzburg Land, Vorarlberg - gefolgt.

Der Wetterfrosch hat es gut mit uns gemeint, nach 2 Dauerregentagen hatten wir trockenes, aber sehr windiges Wetter.

Die Damen, die sich unserer Bewegungsgruppe angeschlossen haben, trafen pünktlich um 10:00 am Liesinger Platz ein und stellten sich einander kurz vor. Jede Teilnehmerin bekam ein Europa Donna T-Shirt als Dankeschön für ihren sportlichen Beitrag überreicht.

Nachdem alle Teilnehmerinnen freudig ihr Europa Donna T-Shirt angezogen hatten, haben wir diesen feierlichen Moment in Bildern festgehalten.

Und los ging es dem idyllischen Liesingbach entlang bis zum Kollegium Kalksburg in Rodaun.

Die Stimmung war überaus begeistert und eine Dame hat bemerkt:

„Ich bin so froh und dankbar, dass ich heute hier bin und mich angemeldet habe, weil ansonsten wäre ich heute nicht rausgegangen. Es tut so gut sich mit der Gruppe an der frischen Luft zu bewegen!“

Ist es nicht großartig, was in Bewegung kommt, wenn sich Körper, Geist und Seele bewegen?

Wieviel Damen möchten kommendes Jahr teilnehmen und ihrem Körper etwas Gutes tun?

Wieder am Liesinger Platz retour haben alle Teilnehmerinnen einen Snack zur Erfrischung und Stärkung bekommen.

DAS EUROPA DONNA Bewegungsteam sendet allen Damen und selbstverständlich auch den Herren ein großes DANKESCHÖN für die aktive Teilnahme und freut sich auf kommende Bewegungstage.

(Bericht von Martina Krammer, Projektverantwortliche für das Projekt "Bewegung")

 

 

 

2. Österreichischer Brustkrebs-PatientInnen Kongress: 3.,4.10.2015:

Am 3. und 4. Oktober 2015 fand im Hotel Courtyarrd Marriott in Linz der 2. Österreichische Brustkrebs-PatientInnenstatt. Dank unserer Sponsoren und Ungterstützer konnten wir dazu 150 Brustkrebs-PatientInnen aus ganz Österreich einladen.

Hochrangige Vortragende wie Univ. Prof. Dr. Christoph Zielinski und Univ. Prof. Dr. Michael Gnant berichteten über neueste klinische Studienergebnisse sowie über Therapieformen der Zukunft.
Die Buchpräsentation einer Brustkrebs-Patientin "Mitten im Leben" stand ebenso auf dem abwechslungsreichen Programm wie neue Entwicklungen zum Thema "Wiedereingliederung nach schwerer Erkrankung", Heilsames Singen, Resilienz Spirituelle Begleitung in der Onkologie mit einer abschließenden Meditation, durch die Univ. Prof. Dr. Raimund Jakesz führte, und vieles mehr.
Es wurde gelacht und geweint.....Moderiert wurde der Kongress von Conny Kreuter, die großartig durch das Programm führte.

Bilder vom Kongress:

https://www.europadonna.at/index.php/galerie/fotos


Europa Donna Austria - Bewegungstag: 17.10.2015:

Europa Donna Austria rief anlässlich des internationalen Brustgesundheitstages (Breast Health Day) zur Bewegung auf. Sämtliche Brustkrebs-Selbsthilfegruppen Österreichs beteiligten sich daran mit Walking, Nordic Walking, Smoothies,....

Europa Donna stattetet alle TeilnemerInnen mit T-Shirts aus und bat um viele Fotos der jeweiligen Aktivitäten.
Zwei Fitness Center beteiligten sich ebenfalls am Bewegungstag:

Femme Fitness in den Ringstraßen Galerien in Wien bot Fitness Checks an und lud 30 Damen ein, 1 Monat gratis zu trainieren. Eine Spendenbox wird im gesamten Brustgesundheitsmonat Oktober aufgestellt, T-Shirts werden für einen guten Zweck verkauft.

In Oberpullendorf beteiligt sich das Fitness Center Functional Cercle. Auch hier ist im Monat Oktober eine Spendenbox aufgestellt und Europa Donna T-Shirts verkauft. Am 17.10. sprach eine Ärztin zum Thema Brustkrebs und Bewegung. Anfang November wird ein Scheck überreicht in der Höhe der eingenommenen Spenden.

 

12th Pan European Conference -
18.10.2015 Generalversammlung Europa Donna International:

Ich freue mich sehr, euch mitteilen zu dürfen, dass ich am 18.10.2015 im Rahmen der Generalversammlung der Europa Donna 12th Pan European Conference in Paris zum neuen "Member of the Executive Board"  gewählt wurde.

Elizabeth Bergsten Nordström hat ihr Amt zurückgelegt und ich werde ab Jänner 2016 ihre Position einnehmen.

Es ist mir eine besondere Ehre, nun auch auf internationaler Ebene arbeiten zu dürfen.

www.europadonna.org

 

Eure Mona